Drucken
Zugriffe: 3234

Pressebericht für den Freitags-Anzeiger vom 14.11.2019

Blau-Weiß kann nicht wirklich überzeugen

Am 7. Spieltag kann nur die top-besetzte dritte Mannschaft der Blau-Weißen einen Heimsieg einfahren. Neben Spielerausfällen haben die Blau-Weißen auch ein deutliches strukturelles Problem. Für die erste Mannschaft gegen die Mannschaft von Blau-Licht Bischofsheim, gab es einen holprigen Start, ein unbefriedigendes Mittelspiel und zum Schluss kein Happy-End.

Gruppenliga: Blau-Weiß Mörfelden I – Blau-Weiß Bischofsheim I 5105 : 5126 Holz

Mit Blau-Weiß Bischofsheim kam eine gut besetzte Mannschaft ins Bürgerhaus. Es war klar, dass nur mit einer guten Leistung die Punkte in Mörfelden bleiben würden. Das Spiel war bis zum letzten Bahnwechsel durchaus spannend, weil sich zwei Gegner auf Augenhöhe gegenüber standen. Am Ende konnte der Gastgeber aber mit seinem Spiel in die Vollen nicht überzeugen und musste den Gast ziehen lassen. Mit einem schwach startenden Manfred Schuch, der sich dann deutlich steigerte und einem gut startendem Michael Neumann, der dann deutlich nachließ konnten 45 Holz Plus erarbeitet werden. Im Mittelpaar wurde dieses Plus durch Holger Schönhaber und Wilfried Nägel aber nur verwaltet, somit konnten 38 Holz an das Schlusspaar übergeben werden. Hier wurde 3 Bahnen lang ein Kegelkrimi zelebriert, auf Bahn 4 gaben die Mörfelder Jungs aber ca. 90 Holz in die Vollen ab. Ein Großteil konnte zwar im Abräumen zurückerkämpft werden, es reichte aber nicht um den Sieg heimzuschaukeln. Die Ergebnisse der Blau-Weißen: Manfred Schuch (823), Michael Neumann (868), Holger Schönhaber (813), Willi Nägel (849), Thomas Schrod (870) und Thomas Herlth (882)

A-Liga: Blau-Weiß Mörfelden II – SG Blaulicht Mainspitze I 1502 : 1553 Holz

Die SG Blaulicht Mainspitze (aus dem kreiseigenen Bischofsheim) trat als Gegner der zweiten Mannschaft an. Trotz Personalsorgen sollten hier 2 Punkte eingefahren werden. Im Startpaar mit einem gehandicabten Gerhard Prasse und einem gut aufgelegten Holger Wiegand konnte das Spiel noch offen gestaltet werden. Es reichte um dem Schlusspaar aus Dieter Dammel und Murat Göküzüm ein kleines Polster von 38 Holz mit auf den Weg zu geben. Unerwartet konnten aber beide Akteure der Blau-Weißen zu keiner Zeit ihr Potenzial abrufen. So geriet man ziemlich schnell ins Minus und konnte nie erfolgreich ins Spiel eingreifen. Die Ergebnisse: Gerhard Prasse (361), Holger Wiegand (419), Murat Göküzüm (349) und Dieter Dammel (373)

B-Liga: Blau-Weiß Mörfelden III – SG Blau-Weiß Weiterstadt II 1667 : 1622 Holz

Auch die dritte Mannschaft empfing einen Blau-Weißen Gast, mit den Keglern von der SG BW Weiterstadt. Alle Akteure beider Mannschaften konnten sich in die Top10 Listen eintragen. Mit einer Top-Leistung konnte die dritte Mannschaft ihren Gast die Schranken verweisen. Wenigstens eine Mannschaft, bei Blau-Weiß Mörfelden, die eher über Luxusprobleme klagen kann. Im Startpaar konnten Peter Lipps mit einer guten Leistung und Dieter Dörfer mit einer deutlichen Steigerung auf Bahn 2, ein Plus von 18 Holz heraus kegeln. Harald Brauner und Gerald Sattler lieferten sich lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen mit dem Gegner, während Harald ein Top-Ergebnis ablieferte, konnte Gerald mit 4 Neunern, bei den letzten 10 Kugeln, dem Spiel die entscheidende Wende geben. Die Ergebnisse: Dieter Dörfer (377), Peter Lipps (419), Harald Brauner (445) und Gerald Sattler (427)

Vorschau: Am nächsten Spieltag geht es für die Erste nach Praunheim, die Mannschaft die überraschend in Mühlheim gewonnen hat. Für die Zweite steht das Spiel gegen SG GH 28/RW Nauheim auf dem Plan. Die dritte Mannschaft empfängt die Mannschaft von der SG Stockstadt-Biebesheim.